DG-1000, D-0697

Doppelsitziges Leistungs-Segelflugzeug

DG-1000 vor ihrem ErstflugSteigende Mitgliederzahlen, die hohe Auslastung der Doppelsitzer, der Trend zum zweisitzigen Fliegen sowie der Wunsch, einen leistungsfähigen Doppelsitzer für Streckenflug und Training zur Verfügung zu haben, führten dazu, dass der Verein Anfang 2004 eine DG-1000 bestellte. Bereits im Frühjahr konnte eine Vorführmaschine probegeflogen werden und begeisterte auf Anhieb. Es sollte allerdings noch bis Ende 2007 dauern, bis diese dann endlich ausgeliefert wurde. Von der Saison 2008 an wird die DG-1000 nun bei Trainings-, Leistungs- und Wettbewerbsflügen eingesetzt. Außerdem kann sie mit kurzer Spannweite für Kunstflug eingesetzt werden.

Die DG-1000 in der Luft

Die DG-1000 entstand bei DG-Flugzeugbau als Nachfolger der DG-500 und in Konkurrenz zum erfolgreichen DuoDiscus. Während der Rumpf in weiten Teilen dem des Vorgängers entspricht, sind die Flügel eine komplette Neukonstruktion. Für Leistungsflug kann mit 20 Metern Spannweite geflogen werden, im Kunstflug und der Schulung entfernt man die Außenflügel und fliegt mit 18 Meter Spannweite. Obwohl das Flugzeug konsequent auf Leistung ausgelegt wurde, ist es voll kunstflugtauglich. Dank seiner guten Flugeigenschaften kann die DG-1000 aber auch in der Flugausbildung eingesetzt werden.


3-Seitenansicht der ASK 21

DG-1000

Hersteller:

DG-Flugzeugbau, Bruchsal
Kennzeichen: D-0697 DG-1000, D-0697

Werknummer:

10-111 S76

Wettb.-Kennz.:

WI

Taufname:

Eifelsegler III
In Vereinsbesitz: 2007 - heute

Technische Daten:

Anzahl Sitze: 2 Rumpflänge: 8.57 m
Spannweite: 18.00/20.00 m Flügelfläche: 16.72/17.53 qm
Leergewicht: 411/415 kg Fluggewicht: 750 kg
Flächenbelastung: 44.8/42.9 kg/qm
Mindestgeschw.: 65 km/h Höchstgeschw.: 270 km/h
Sinkgeschw.: 0.51 m/s bei 79 km/h Beste Gleitzahl: 46.5 bei 120 km/h